von Monika Gause

Wie Sie doppelte Pfade in Illustrator ohne Probleme aufspüren und beseitigen

Hin und wieder kommt es vor, dass in Illustrator eine Stanzung erfolgen soll, diese aber einfach nicht gelingen will. Schuld daran können doppelte Pfade sein. Und diese mit herkömmlichen Methoden zu finden und zu löschen, ist gar nicht so einfach. In diesem Tipp lernen Sie daher einen verblüffend einfachen Lösungsweg kennen, der Ihnen helfen wird, wenn Ihnen einmal beim Stanzen diese Art von Problem im Weg stehen sollte.

Das Ausgangsproblem

Bei dieser Grafik soll die weiße Schrift aus dem Kreis ausgestanzt werden.

Unsere Ausgangsgrafik. Die weiße Schrift soll ausgestanzt werden.

 

Dazu wählt man üblicherweise die Bestandteile aus und erstellt über den Befehl und Objekt → Zusammengesetzter Pfad → Erstellen einen zusammengesetzten Pfad. In unserem Beispiel führt dies aber nicht zum gewünschten Ergebnis.

Die Stanzung ist scheinbar unvollständig.

 

Nach Wahl des Befehls Ansicht → Transparenzraster einblenden bestätigt sich der Verdacht.

Es wurde tatsächlich nicht gestanzt.

 

Eine weitere Prüfmaßnahme besteht darin, die Füllregel im Attribute-Bedienfeld durch Klick auf den entsprechenden Button zu ändern. Aber auch dies bringt keine Besserung.


MroisDnPea elaebyl

Eteirn ee ct endeeiuisi,e r idvtt eirsa,sigiohrcnhe lma le dB gl sn resPasenrewdnk ir eewhbfkciiil .dends iaftnieg gE lrbrsbt eistein-bA stshei ecdfes dilohufvneKccglhhne dent.eofgEen rti wasswhieBidrbecuhteajmwnr I ure nat.ede

IEnPfs.n tnie eewhnmscule do vris dm aont

 

EheublfnA d keePeea tn ncmg k,ltlnie l eo hitK nheeba lAhl mden uneacd adsuefudr h m.d ndclaneaone hie obu ,tdniecrc nln en nakeeienl rve mnMtgsz srpkitusstewds seeofi aueeaaitaceiteshsw ullhe nldttumhka mafeeahrkerdlFurFrnehnarn cz duuatdidKetbelg nciltsnsGeese Fnt w.gltkrcswP,onda c K cB lnuee,rsih heimh n nihuee aidv dezea ihtelnDeians w aP ssbh esruhhmcrs,li gnhzeabsGnt u naeenrue, .c

Mn hehKol c teggegtae,aatwhi ncseeesacn iAucFile tGnu t ue Bhlcrsde.n eeau dewrnhD oFnlnislrl unfnzrbshhiusr

 

EeohteebleeO clija lik edtbehget enihrbcienGzr

Egihe ueegnitI dgkksr eeliecee ialsnenc gr tdOote u ltetnbiez.eatbrmsrztIaeicoewlurrmMhnelggb nn twlihn ane si hfnVuurn Bi l uu tItet eiuj rrheelhacieenkhre ,,eldz

LumLn dPoegseesDb ris

F mpsunneig hrzep ncebaeda .aesttlheuinstEbltgnoee,aiacP drufav e ln eei We

HeaOblMrgilStmluhvn.ftn EalpiaIn eebneeW sele rsvlnnneek ptn rtleatuld tieliekete elr r eSie ssB aea endij.1u re ke

Pi n aEnerechnfoghzi az rugsbeti aomascs.ea ctDehdt.t tmelsz ehn c l,tuencnr ensiwtmirtensenihnatd

Ntccsgpheawhfti.a nr ct cniheeoietm bdsOht sl dnpieogilmehceePt itr ds.hfon z rcf

 

E nee l endi.ren Shte fl di.iB -tnladillble2easrridWelnSezeiediakef beutdre ManIh-FalOnevfkru-W ne me sFg

Ouwaeeha bnsrdFerl Ah

 

Ete dces3ckhSieBlareKiee-.ef benuTn n.iahtnnfcng ia uiir D

Irh ,idetuis esnsiul pui arskzknbtnnudn ea es m.drance clhEah nuc ncecze aBekhiu

 

Blgeeesh lDandlir-ugrwuecftd.,ssrbarbaBhnfFnaimFctwfib e neeta e aeKl uics iz,n htlbtbliznsecih brinsge eElmerrade elbe s hltlebdfef e .giiu heaueteelwlDiFlr l iimecbtasi A ir,e eded enl al srseelts isann aDcktB eice

.eozdsareoawrl sta r trpiierbsndaiau nr so tn nel ng tteezr,nTeDztds neKsags

 

LkeSp.tt nuuc-nKil.i dUBilee-aawn nidemm o enieBOonefednd tnf 4

Ia.hi .Lare ubs pkgeeSe 5Gcdtinlnip ed,enhsbufen tenn

Jebe.v leo suoeeragSP. henn elOssnetn le neer h meliuekiEmteu elgiizcg lfh hecfzi6 ,dnzhZnlW ftnetaeSbnatlrdeas r Si

TizaF

SNhi tlt-kmeasAPte uenhrtsddF rr eiekutbe ze.nnaneb aremshhe momncueeoPa rPe,ie euwhirp rtsnnemWefsnfh sneucmatItwbivteddes trlldeengeniitznoudon zw tleiahke inermia, akvuiiwrpeeeeOeh lFe s nun lre aihgue iLltsl ran, npipi sieese flne kaai seDgeBnelnzn dor egcn kpeusde n aAspfrnkefnoetst edd c t tinfnoZnu Dn.eeitesmre.t

DiVeeenlenidinosap psashTe

Klicken Sie, um das Video auf Youtube anzusehen. Es öffnet sich ein neues Fenster.

Eihgot eer u trw,s tcrnanzneWde n.bn rAegile uaeklmbdrfht ees-Yiia naike.itnd lsteuD iareemailetoeb drrr e.eroinhuAmu m I on.aet ti n tsebueou ihZendVcseIBwTh.deabsrrm antecfriprtwfbaiSfknee ze nuonlnen ntde iunEsssreW sP tiI


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück