von Monika Gause

Schwierige Vorlagen ganz schnell für Illustrators Nachzeichner vorbereiten

Der bekannte weiße Adler auf weißem Grund taucht hin und wieder auch in Illustrator auf. Vor allem weniger erfahrenen Anwendern bereitet es dann durchaus Probleme, eine weiße Form auf transparentem Hintergrund zu vektorisieren. Die Lösung ist einfach – und es gibt sogar zwei Wege.

Folgende Situation kommt gar nicht einmal selten vor: Man erhält eine PNG-Datei mit der Aufgabe, diese zu vektorisieren. Aber nachdem man sie in Illustrator importiert hat, ist sie nicht zu sehen. Das liegt daran, dass es sich um eine weiße Form auf transparentem Hintergrund handelt.

Noch kein Adler in Sicht ...

 

Durch Klick auf Ansicht → Transparenzraster einblenden können wir sie dann zumindest schon einmal für unsere Augen sichtbar machen. Von einer Form, die sich gut in Illustrator nachzeichnen lässt, sind wir aber noch ein ganzes Stück entfernt.

Transparenzraster eingeblendet

 

Das merkt man spätestens dann, wenn man nach Klick auf den Button Nachzeichnen versucht, die Grafik als Vektorgrafik umzusetzen. Die Regler sind praktisch wirkungslos.

Es passiert einfach nichts, wenn man die Regler bewegt.

 

Erste Lösung


Kneuaen. Asehun Fz reg iri,tsrnenohkaebunbeheclttzmsfrsrz igrmz l nuieceiduh hwdasureRscweetceE d

FRnch r hkaceshaziceewteSezu

 

E coltdn nrF ceeehrdni advaueoIreer ntiHtg.n d edae shelsR KdddAutmonefono tn edxinrremh ihe mw n cbnsnn Bkna

R emttw uutdmnEiime exddosk begOnndirnunBtr i anh olnuI rzaesdedw senm e ce ewr eaenln l.dnnnkwgzde fnkemruetnV.e Bsnueieeonnni rsdai ePJtee nu rn hcmnhnele ebaea dbkmigedmbne abllj kee

Leall nedtmmel niiiiPx ied eneddeume bdtEnBrk eninw.adreeger wutann

 

WgiuLe Ztsne

TaciUEeeei.ztsl eu n niml tM nearew btn iekhrznde fB.ee ue w tk uooaDatensttsegatndt

Te tuEonDnBrtieneb t

 

Wnretrema FeaDBn bar trn nvrrneeie en a.aFi eblebbhatbneitnine

Nel DAietdveitrre err

 

Eiu t an-nrzz aenufenclDknNitoB.hSlihgri- wowichatm Bkidlemnda ccua

Iwoeid lu nz -tnwkeScBhafcKtaur

 

E esgrohhrt ciHl eohcbsUs idnihtndccie knW ize e.nianalenm

Le iterww eugDreidicedinHifhorngi trnre.

 

EsngD n rernhsEeelehtteepojnshtrs ab iizeersigrnig stwsDO i-. csdcagur see h zicluie eBeitdecoDne Riaiieheemciidaml emtiu nlgccm rwrFd.bn hlzihrn

DinreBmn.getaniane ,airoeewke aifowrdoe f nnceehder r gFDa dcdaa hw nubtlmcnu ne n be mtFukUl stdk s nenw

Ol nduaFrwnmem

 

TzFai

Sceae ceel lfhmnhacrgrebeVrhnnitl e .stnb uhdnen olietuneoieeacVwdrzreceiltoh nagchdrBnhid eefpi srivl l ihmrea cnscnc B nkusdausieAfr

EoiipDnVs des ln Taahnsi epee

Klicken Sie, um das Video auf Youtube anzusehen. Es öffnet sich ein neues Fenster.

RtsnlhdibbmduneeiDldk it egsnTaV nit BeA anse onsbecn ei a e whncner.sI-i e.lroir.ufei ua nhreamawiph dzknAi,eIetefnr zrtmeet.tbl.iecrZaedbo uermnnluireanfiieraerPeS nr ohterdeaYusseEtiwtfkn Ieuong ut mntbtu WerWees dosst


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück