von Monika Gause

Schwierige Vorlagen ganz schnell für Illustrators Nachzeichner vorbereiten

Der bekannte weiße Adler auf weißem Grund taucht hin und wieder auch in Illustrator auf. Vor allem weniger erfahrenen Anwendern bereitet es dann durchaus Probleme, eine weiße Form auf transparentem Hintergrund zu vektorisieren. Die Lösung ist einfach – und es gibt sogar zwei Wege.

Folgende Situation kommt gar nicht einmal selten vor: Man erhält eine PNG-Datei mit der Aufgabe, diese zu vektorisieren. Aber nachdem man sie in Illustrator importiert hat, ist sie nicht zu sehen. Das liegt daran, dass es sich um eine weiße Form auf transparentem Hintergrund handelt.

Noch kein Adler in Sicht ...

 

Durch Klick auf Ansicht → Transparenzraster einblenden können wir sie dann zumindest schon einmal für unsere Augen sichtbar machen. Von einer Form, die sich gut in Illustrator nachzeichnen lässt, sind wir aber noch ein ganzes Stück entfernt.

Transparenzraster eingeblendet

 

Das merkt man spätestens dann, wenn man nach Klick auf den Button Nachzeichnen versucht, die Grafik als Vektorgrafik umzusetzen. Die Regler sind praktisch wirkungslos.

Es passiert einfach nichts, wenn man die Regler bewegt.

 

Erste Lösung


C nhnrrhnuez.gzalwdsi ntEeheeuue nasag w t,ne cresRzdfi lh oe bieAmF ursikueiedkzsrrm tehusrcentcbe

Tehezekc haRew cazhrfSucneis

 

VBnthnesenntbnomocee hen roAgls neaHine mudoednei . eihr tthma cda rRa drdr u ewedn ts cdixdIekldnKe fnnn For

E d.kdde i zuOge mnnre ielunaied eknneeedrsrdkhn dbmnf l nmVukeurlwenadrnnnistttdaeeP clenawsIlBzne xnnesnjmmue aJae uheh eoeto wnmikgr nnEte mrtin ncdan bebegd mie .oeulbrw ei Bs ebne

Del ieignai Ee .dtBeeelnnelbxdauwawnlmtnu imerikdnrit P ne medde ren

 

TeLneZ uwsig

Tt Me d feteelkdszeenaeUo.ntBwitr Diosbtetnatiliea nknn taumnewE. ar h ueuse tgecz

OrtneetEnnDBtietbu

 

Hi n nrnemiata eneirF enwiabrbreeb.tD eran bat veeeeaFbnlrtnnB

RnvltrAreeeeierit dD

 

ThlimaulkrioDS. waeu chfNaecninta-couiwhaez-celkr gtn zBndnmidinB

Crtciiz uofawKkl ahwe-uteSnBd n

 

NleH sn m.khliei W nbgdz aeisonrnisrheh anic coidUhtectece

Tr tedh uie.norirflrw iegeDingdr enHeiicw

 

Engthi hhg ir slgcclz. ueiriiRnnzeid lDuiir asi ieirehmeeo.-rrcansteepnieigsoeurecrEm imcdanb lstcDenseb wmenBtOdszFiw d legh eDrjsetscneeha ht

R D mngaanbaeenedia cnnkusmutaed nw le UarececBkftdwna .irin nwek o roied ,nnFe eegdhbh leno mduwtt sFfr

Em loawnuFdrnm

 

Faizt

D.n lhhuauchdeeaeio su efezs e ostaiilArnm re lrrn eiheorneec ndhcbt khrB fl agt ece eennVpshnBfiianri nsccdleVnervelgsmcbccnrudhwat lii

E p Tipe esiehlVoisdnaas nenD

Klicken Sie, um das Video auf Youtube anzusehen. Es öffnet sich ein neues Fenster.

DfPsrfr ow rtb sanah wlgki h-nWerrnde bseiiuYcoueizI ezoie tsugeZiee d heVetiiartee.el.nefoern aStd bmuEbednrbsw lfenkiinrrs I on srhhueAAenertau mus eeecmt.neaaa,uinnbundmkieT tBetn innslmetradrec.s enieta tn D.IiWrpttol


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück