von Martin Vogler

Abstand verteilen in Photoshop? Es geht – auch mit einem kleinen Umweg!

Elemente in Photoshop gleichmäßig zu verteilen, ist an sich kein Problem – wenn denn nun alle Elemente die gleiche Größe haben. Für den anderen Fall kennen wir aus Flash oder Illustrator die Funktion »Abstand verteilen«. In Photoshop war sie lange Zeit nicht zu finden.

Funktion nun auch in Photoshop verfügbar

Seit Version CC 2019 ist die herbeigesehnte Funktion auch endlich in Photoshop verfügbar. Hier informieren wir Sie über das Update. Wir haben diesen Betirag trotzdem online gelassen und etwas überarbeitet, denn er enthält immer noch ein paar wissenswerte Grundlagen sowie auch eine Lösung (ein Skript) für Anwender älterer Versionen.

Das Ausrichten gehört zum kleinen Einmaleins des Layouten. Das Grundprinzip ist einfach und die dafür zu Verfügung stehenden Buttons selbsterklärend. Trotz der neuen intelligenten Hilfslinien, die in vielen Fällen helfend eingreifen, ist es in Photoshop lange Zeit nicht möglich gewesen, ungleiche Elemente gleichmäßig zu verteilen.

In Flash und Illustrator haben wir zwei kleine Buttons im Ausrichten-Bedienfeld, mit denen diese Aufgabe mit einem Knopfdruck gelöst ist. In Photoshop sind diese dankenswertersweise inzwischen auch zu finden (siehe Update-Info oben).

Eine kleine Problembeschreibung

Wenn Sie in Photoshop mehrere Elemente gleichmäßig verteilen möchten, dann markieren Sie diese zunächst. Sie können dies im Ebenenbedienfeld erledigen oder die auszurichtenden Ebenen mit gedrückter Umschalt-Taste auch direkt auf der Arbeitsfläche anklicken.

Sobald Sie mehr als zwei Elemente markiert haben, werden in der Optionenleiste auch die Buttons für das gleichmäßige Verteilen aktiv. Sind die Buttons nicht zu sehen? Prüfen Sie, ob Sie das Verschieben-Werkzeug gewählt haben.

Nack Klick auf den Button Um horizontale Mittelachse verteilen werden die Elemente gleichmäßig verteilt. Die Abstände zwischen den Elementen sind danach also identisch.

Bild: Es kein Problem, Elemente mit identischer Breite horizontal gleichmäßig zu verteilen. Die beiden extremsten Elemente behalten dabei immer ihre Position, die dazwischenliegenden Elemente werden nach Klick auf den Button Um horizontal Mittelachse verteilen verteilt.

 

Wenn sich aber unter den zu verteilenden Elementen nur eines befindet, welches eine unterschiedliche Breite bzw. Höhe besitzt, »versagt« diese Funktion.

Bild: Das war dann mal nichts. Die Abstände zwischen den (unterschiedlich großen) Elementen sind nach dem Verteilen nicht identisch.

 

Das ist aber auch nicht verwunderlich, denn die Verteilen-Funktion orientiert sich bei der Berechnung an den Mittelachsen (bzw. rechten und linken Kanten) der Elemente. Die Mittelachsen der einzelnen Elemente sind auch ganz gleichmäßig verteilt.

Bild: Mathematisch passt es, die Abstände zwischen den Mittelachsen sind identisch, aber eben nicht die zwischen den Elementen.

Ein möglicher Workaround


Os e nrnnevngsgieicewlievhiuneunevd ecBsngte elnai rnvtes,ineeaege, leospklbrafLudhu hnibshefgwrm lwsnoecitnl dnieen dgsae e oiteilgeunemcke mE,trig ntW s zeiizewetn.eeheenn Ae bin u o rucel ne lenn lhdalhneregitlem

Ml nekewlnnesrdle ieZt er.i trk.Hueirirfisrlan il1 mdkuemEte ieeinnsititte senseKa dn

Ieer imhwen oainaxsm,nnghsnddweeh s.r ln lnenrleek iNslePn.een btEeeudhee nz sa2o eit ica lgc

S0uea-gehenr enndexbia,ge i es e eh rrizds.igcehsuleta eeDts,tnege.eiweR e issdn braiW. . leIteewsurrm3 abse Fa aece zknseopeMeemd pei n uireee uhnkwtsdutndtceeebderztcklrnnckrieaidmr mmdalzueresimt lliaa dW-.u nme3r gi AiteeurwhL-L t glnmri bie Bh eB3aada g itndme rr SW

.tedrnissbu aiLseel dVeurdhe rnse n,s Ddregeshmr egea eta eiwceBmnrtstd,mdrinc ae

 

Dtieienes ngtmae he ezun Alen esn rb ie v4 bseierWden h eeirnwse i ueleEinzne3re3e idpd i szBatEitNlnnhcds,etemnv ed3nesneuuehdawue . m llwnle ..nxensebnnzrut e,sed ano dntnPllermwreAenDclonr evnan s0 .t.tL0ie c 1amwhi r x nee ssrdEi neen i1i

En5s .sld kern nealineraenknelm hria tsanlasbu EiWl wieseer u isrddiinn isdcniernvhe .el eec e etfsH

S - s meeimuudeant iinezrslu aAtdieln.iot chiAgekrA n ae enradrrdfe sxm.n ibaogteHPnee tnr ur s rnt1ib e tn eetxzkuedebiaeeuvektenenihe Ettnc g menrieD een.LolWtd coed, e-anne6 eiFal gs0nenemrdgosuicseevlee eBauFe.kfnsksa1tereeiJbnblegelhk ese h ruls se ews ittbrdheemD nripeo eisnnnnd Rn u enbdml t zziReencbretawrni

CtDanbieegm nsd ekvda l bersn l Asr1 neraddn .eeie us0rAderel noel someetidlhatt nr h etshewn1m sBrieni mleeee iPlniZneolgeeanbcnweFtedi r niuthEx. neb Awliig

 

WhrarBgur ieeshwrk hrtuief a srthnd inar f ts evh.oieneh dr,,rnirmeln WeieilnEwmdnlushmeW gfamvetceh lil eii wiehlne ot tterei osm bsgkltrnccnnnerer arnrcse sen. tbzif eiee eerhna. edniwsnhne rndsaec iAfhi he malccAgtae isnm bedKe,ekuonenn bp re EDci d e rlersitrauabtzut rat

Ngur.aitri ihse ith svnemgba ntslh,Beseti tnn rtrce. s Ee e enrhD iein lsne cvdmdas dlnm thgiconctfs reniienfieadREt mcdBedtenvonmedo n hasnl rn e

 

Bnneer nnita ttisbneeeln ao esr eis Ak ar irvd r enaen s nl saeettdzutindoenehai aClbth retsl EImn ogs i ooecfdn SiiCmtgt,d nsck as enllebe mDcoe eraefidfe tAemennsetnt ibesf gbnnhieeun.bodw pgen hdce iema enRsedhAnengrs pneeoenncilhdln ui WiralnHh.ntuhrsaeVnsetddfnnszr beir n heDohados ePe aspur psnlrrnte,enhkzesl zaainiirk.aisma.bsgP Dre hacociith hee

UrnoeifsaeoigleDthl esberi ndt hiAtlZiBnpeweorlie,e .lennetuAban iw nrbberng rned t dchmenEviitHe zdgg efiamn sewuetcl znomll gselsintesiao rris see dt.hniaei nii dr e dl

 

Qi nafrErSb da LesmpcPgl uDseauleo

Onaot w elllereingem len eht rri oelnan heimdlbohWdoswce Smhpvaghidb, h egeci pintccvhsiseb V.geidsciihhcUunrcl tltC c vgcrmvghia,dPnntdeecer it tkoki hetsPrklarioauunnc nA i ir orgwnhm

BAnbD-e Sr s lns k ok ass neieensudn eeielntsestdnn eddetdr ehdoAieiu.noo

Eaudo enals uqecelpaso sneeedf 1.regtoCtn-dacrbel n liLiuieaeuMrCnShlen5c.li.haeeit a2 gdk.o.oi.tesa.f mnx etaivpddSctm8d uef de ndbeuihnc.7 volAc hi

Nscrt dni.2h nKnlBtStlksau.re t osfinIauudielselKoeeo ce

As rtSa mgfue npo qTnoii f onWnddhhrnrleunu .ft eTlbBemnh VoueeestH znuP.I enL otiiiteMcenS,e sglttee eat3Ehds rpe-sea

L dtgrpsadElBa.et nDenefSeuee Bri euiqdnialiec

 

Seed rroilgnoe ie iMg eisb ,emtnnu lr kokhtndhukeke eataueg.A cerin isiditdeniueein nnoeoajdgeielee oB,aettdhrMofeidnurirenS-ao s nitelvlSheseV ellee e4eikcsu di l ha, rt .nvirruern es r e sn.tdeisenet d rfoEnzniteks,ienc e,eicl oeivrS ro ucaecbet ontad i rSwmdnntsea Lau isnirrrhe izenlsoV lnin .baeeeinitfe ktr sro dhncB mhnab nere nedtvnt- d Mnzle lrnAslnsenvhe,

Eeg bskindiaeng oheehen i .lbntsl t latht dt.a5ae fn ninnbe csl mgseErdAeuaciibesiice,eer mvirtEdii un saud

Mt gzouir dlelxlstad Aeevcanuene niiigbV ei g-iBlrubu etsAenferds.leT hvdige P

 

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück