von Martin Vogler

Abstand verteilen in Photoshop? Es geht – auch mit einem kleinen Umweg!

Elemente in Photoshop gleichmäßig zu verteilen, ist an sich kein Problem – wenn denn nun alle Elemente die gleiche Größe haben. Für den anderen Fall kennen wir aus Flash oder Illustrator die Funktion »Abstand verteilen«. In Photoshop war sie lange Zeit nicht zu finden.

Funktion nun auch in Photoshop verfügbar

Seit Version CC 2019 ist die herbeigesehnte Funktion auch endlich in Photoshop verfügbar. Hier informieren wir Sie über das Update. Wir haben diesen Betirag trotzdem online gelassen und etwas überarbeitet, denn er enthält immer noch ein paar wissenswerte Grundlagen sowie auch eine Lösung (ein Skript) für Anwender älterer Versionen.

Das Ausrichten gehört zum kleinen Einmaleins des Layouten. Das Grundprinzip ist einfach und die dafür zu Verfügung stehenden Buttons selbsterklärend. Trotz der neuen intelligenten Hilfslinien, die in vielen Fällen helfend eingreifen, ist es in Photoshop lange Zeit nicht möglich gewesen, ungleiche Elemente gleichmäßig zu verteilen.

In Flash und Illustrator haben wir zwei kleine Buttons im Ausrichten-Bedienfeld, mit denen diese Aufgabe mit einem Knopfdruck gelöst ist. In Photoshop sind diese dankenswertersweise inzwischen auch zu finden (siehe Update-Info oben).

Eine kleine Problembeschreibung

Wenn Sie in Photoshop mehrere Elemente gleichmäßig verteilen möchten, dann markieren Sie diese zunächst. Sie können dies im Ebenenbedienfeld erledigen oder die auszurichtenden Ebenen mit gedrückter Umschalt-Taste auch direkt auf der Arbeitsfläche anklicken.

Sobald Sie mehr als zwei Elemente markiert haben, werden in der Optionenleiste auch die Buttons für das gleichmäßige Verteilen aktiv. Sind die Buttons nicht zu sehen? Prüfen Sie, ob Sie das Verschieben-Werkzeug gewählt haben.

Nack Klick auf den Button Um horizontale Mittelachse verteilen werden die Elemente gleichmäßig verteilt. Die Abstände zwischen den Elementen sind danach also identisch.

Bild: Es kein Problem, Elemente mit identischer Breite horizontal gleichmäßig zu verteilen. Die beiden extremsten Elemente behalten dabei immer ihre Position, die dazwischenliegenden Elemente werden nach Klick auf den Button Um horizontal Mittelachse verteilen verteilt.

 

Wenn sich aber unter den zu verteilenden Elementen nur eines befindet, welches eine unterschiedliche Breite bzw. Höhe besitzt, »versagt« diese Funktion.

Bild: Das war dann mal nichts. Die Abstände zwischen den (unterschiedlich großen) Elementen sind nach dem Verteilen nicht identisch.

 

Das ist aber auch nicht verwunderlich, denn die Verteilen-Funktion orientiert sich bei der Berechnung an den Mittelachsen (bzw. rechten und linken Kanten) der Elemente. Die Mittelachsen der einzelnen Elemente sind auch ganz gleichmäßig verteilt.

Bild: Mathematisch passt es, die Abstände zwischen den Mittelachsen sind identisch, aber eben nicht die zwischen den Elementen.

Ein möglicher Workaround


Oniiegneg e e nleatuehhe,z w iensleigir rieeecroen uciEgznochao nec sveeeein et s,uBlbmvnnfn hen pegi keelsedmnaunueL ugwtkwlanend ere sbliervvslim elwg ne f.ud eWe,sliieAndgnshinse del moh tlbr hgnenttni enticeelrnta

Nfi kem sadnuelrit1eeruEm. nli ita liHrekdekrnlmriiwl eKre st. ettindeie stiZnn nesese

T, los eesehnxerneini mg e Nhlnchiwm.nEnsalinceebdaae ianz2 e lluge or hwednnr.iPtdek eeesns

Il ndi nk.3agierpmdLeeeo eth sm km ni dz nhcbwSiaica saelram grnbt brm.ieeae -kezdtr 3wsAeeeLe sn c Wa ededaie MiuuntFgz tsdeetrstlrd.a ,trneihedgIesr udup eblrB wr .n gi 0lncaes-zutnerWWhueimeirm be t-lege.rieenecdt x esshai3lu, ea gune isierke R ieneeDreumra htee BaSdmew

Dsreuwiiieds treD tneB s lheg,rtsbamehimg rnae.ese adtc rnsc Vu remLn,esee edardd n

 

N 4sDhi n e p,reiNwcdeiuerhhnwn neznnieu w seee vA1 endezn,e emn eleese0lnEsoln3 rns it wesi tdzreLm.uecWend.reetues mdine dd hre x nare xnn ere ingtPBet ee .aer3lvAbisul0Eahl nu1lsei e eninnacivned s.nwl itlte e eemraz3.ss nitbabnmdn nEdito

See s neei s reeri rniEswe e kdunlibdl 5eeaia auterss ln.etdndhls. vir n knnWsc elrannlciae hHieniemf

Muhts-sieieion.ttnt mnesde zk1rr elgai n hergwennee s e exebceeh deBkileelis sixrenDrnn vne.dRrdae iebeu LltbelJeFgknmtscP,eindrcne W eiirRttensdtr eaen b voakrbuFc ce aegtrHafda6uemuheonAnnaeeiri.1iu kr emdnersdeoein ke flilrne esn nnupi stl aEmwtbgrn btAaeezb -t eeets.zoedsa lmehtoeAusn nngn0 useeeinzutid eDe

EilevlBar01 s rre lngeaEhriegmnnd gs.eerwwe.tceaereite eF idn1een b ewl irc DnAnodA dPie sl mid xsuhnnmiik dihAosnlnnZisee eet esanthrnu lttbbbdeaeoele mltn

 

IddB eehnh ne nhediag skeusi w rgEe ic traei ngdaserildaaciteiilliebk itbtsrf rob reeeupr anrl uee kim,. ne ee etetfhiwc,fsvi eeKnenstatnttr zwecnrmh nh rneAearcmd ea e utha nrtrmlczihrm lali m snsilforWe hegAenWrdE ,e essr.h.bwnfln rh nnreir sun urrhtnnabciomnhes D iec wvetoe

N egredvcah iniecmens rElfBes iliscd nBgdmid,thh e tne ntn nvidns eDnes ea.tnnhnn igmi esnd ra.rsitnoe s te et o cvr ebist ireeEhf ruacaml nldttohRm

 

Aannitbc sdeiemr edpsnnlninrd erefsamrtntAetznl ieehdetiahe,oirn hrnmnne nalngei el ifePS w.inbcetne bsdesohoahrn nsm sd npeRgfanudi nHs Dehee non unmdbhhibenrrhnaVcnobnskCebg .Dkik ce r s lnhaottlA gerzla o z eideinseisDk f dnliflntP smeei rgteeiaa t tth, escipne oraunal ataodAclohnv .eec.ibheieatWsdssbeE sCsuhgzrieerIepeete nsdiro senseae nu nr eta

ErnsiomBlfc ritlulibolneo .ibshn. otisgn lghetwza Hniwmns izacsrelA tute rddldgaeare eauAsnelie eiDifi nEet vtrdhnini pigsreenede bn,denee tZoegeime iwlnle rie bs drnh t

 

La cDlPa mdioLEfS esranuqbpr esueg

UbkratUehleawm i pgdoc t gs hatmpr a iiPv vce Vgwrihvbdtne ticcehih l h c ao rrc iS nihgdniw ietnhnoiiloWdoeumcieuAi,llneclo ntPln rls dbkacemhnndrhee,go otsrneicvrCmslnrght . chieneksege

Sbd. edu S s ia ieork-sdesesidkbsDneteAeoonluelA eth dndeennt ornninsne

Sld. talSen1.vdedct vheuaexeoroLef8eolddgntdcie.ein7l rnhn- ndhelkeuus.sr ibeei Cu mecati aAa ei. gdCndacinmlae 2t5ehueifqto.s Mccsai..oblnepp oaf u

Ead2Seu.lftt klncBuoicorKs ithise Kldn .uneIeo n nsl saert

Fanhdoe i naT fsstnen o eeqeeB unne tsprI er WtSr dep3eul t nz aeumutnn hd sut.oiieLH-leeiTto,cliEaermg.nh sMfPetbgoShV

Erd aseui nnlBal acilDteeed .inp iedterueBfeqg S

 

BneEti ieesn uoons zu nihtretandnzfmAe iMrc i af.Smhoerrn orln einauns -iwgirtedeV hvok vtakbi eeeeek lrdzeedece ilga.4 enr ll .hdodlaereneeune tf aonosir,e edtic edlaio huirbnrae nn ee Bernt r sh egsutdilhtetuseer tnglmcibnMsei uianeVeeene trnjtei n rioA,nrrsvlen ott euh ni rod taoesoki,k lnhvdscne Sissslsden e,eeMs.ecvnredcd-kei Sie ti,Lke iBl ln,drn n riaeni Sn

.Eseicdsgul iv,hcikinir u tei d f nee5a absibenemosdaiAgbd ei meel tnean.ru lnen itediE ctrasneg bet sahhlnt

BtAvrn a sPgieViAtadeclg.elrugddhlnviiuegzd fTssei emrubneeei - elb onieut xl

 

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück